Zielerreichung und Gesamtaussage

Im Vergleich zum Vorjahr und zur prognostizierten Entwicklung haben sich diese Leistungsindikatoren wie folgt entwickelt:

Prognose-Ist-Vergleich

 

 

2019

 

2020

 

2020

 

 

 

 

Ist

 

Prognose

 

Ist

 

 

 

 

 

 

 

 

von

 

bis

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

%

 

%

 

 

 

 

EBT (in TEUR)

 

256.822

 

Rückgang

 

deutlich

 

-433.420

 

eingetroffen

CO2-Einsparungen (in Tonnen)

 

24.280

 

Rückgang

 

-12,3

 

-7,3

 

8.207

 

nicht erreicht

Passagiererlebnisindex

 

81,84

 

unverändert

 

0,0

 

0,0

 

78,12

 

nicht erreicht1

1

2020 konnte bei der Gesamtzufriedenheit aus dem Passagiererlebnisindex lediglich der Wert im 1. Quartal 2020 als Zielwert herangezogen werden, da nur in diesem Zeitraum Passagierbefragungen stattfanden.

Ergebnis vor Steuern (EBT)

Das EBT des Flughafens München im Geschäftsjahr 2020 ist von den Auswirkungen der Corona-Pandemie geprägt. Trotz drastischer Gegensteuerungsmaßnahmen sowohl im Aufwands- als auch im investiven Bereich konnten die rückläufigen Ergebniszahlen nicht kompensiert werden.

CO2-Einsparungen

Zur Erreichung der langfristigen Klimaschutzziele werden jährlich verbindliche Zielvorgaben für Bereiche und Töchter des Konzerns vereinbart. Sie beinhalten Vorgaben zur Umsetzung und Anrechnung von Effizienzmaßnahmen sowie Sonderziele zum Aufbau CO2-mindernder Techniken. Beispiele hierfür sind der verstärkte Einsatz der EC-FanGrid-Technologie in den Lüftungsanlagen des Terminals 1 und Terminals 2 sowie der stetige Ausbau von Torluftschleieranlagen am gesamten Campus. Durch den starken Rückgang der Flugbewegungen, bedingt durch die Corona-Pandemie, konnte das Sonderziel »PCA-Nutzung« nicht erreicht werden. Diese absolute Zahl war zu Jahresbeginn für mindestens 400.000 Flugbewegungen kalkuliert worden.

Passagiererlebnisindex (PEI)

Im Geschäftsjahr 2020 verzeichnete der Flughafen München gegenüber 2019 gemessen am PEI bei der Zufriedenheit der Passagiere einen leichten Rückgang. Der Flughafen München konnte im Jahr 2020 lediglich im Januar, Februar und März Passagierbefragungen durchführen. Seither mussten die Interviews pandemiebedingt bis auf Weiteres ausgesetzt werden. Der niedrigere Wert bei der Gesamtzufriedenheit im Vergleich zum Vorjahr ist damit zu begründen, dass das im ersten Quartal 2020 in Europa aufkommende Coronavirus die Passagiere am Flughafen München verunsicherte.

Teilen Sie diesen Bericht auf Social Media:

Stakeholder-Befragung

Wir freuen uns auf Ihr Feedback zum integrierten Bericht 2020.

Zur Befragung